Wohnüberbauung Käppeli, Muttenz

Sanierung, Anbau und Erweiterung einer Wohnüberbauung der Baugenossenschaft 'Zum Stab', Muttenz

Im Zuge einer Sanierung auch den Wohnraum zu erweitern, ist eine überzeugende Lösung zur Steigerung des Objektwertes. So wurde es bei der Renovation einer Wohnüberbauung mit 92 Wohnungen in fünf Gebäuden in Muttenz durchgeführt.

Wohnraumgewinnung mit Know-how

Nach dem Abbruch der alten kleinen Balkone durch Trennen mit Diamantfräsen wurden die neuen Balkone mit vorfabrizierten Betonplatten und Stahlstützen angebaut. Für die Erweiterung der Küchen wurden 2,5 m breite 'Rucksäcke' in Massivbauweise an den bestehenden Baukörper angebaut. Zusätzlich erhielt die Fassade eine neue Wärmedämmschicht. Hierzu wurden die äussere Schale und die zwischenliegende Wärmedämmung des Zweischalenmauerwerks ganz abgebrochen.

Auf der tragenden Innenschale wurde dann durch eine andere Unternehmung die neue Aussenhautkonstruktion aufgebaut. Sie besteht aus einer 14 cm dicken mineralischen Wärmedämmschicht und einer hinterlüfteten Fassadenbekleidung mit Putzträger.

Wohnüberbauung
Sanierung
Anbau von Balkonen und Wintergärten
Erweiterung der Küchen
vorfabrizierte Betonplatten und Stahlstützen

Zurück zur Übersicht

 
Eckdaten

Architekt/Planung
Fankhauser Architektur AG
Seewenweg 6
4153 Reinach

Bauführung
Manfred Köpfer

Zeitraum
05 / 2007 – 12 / 2008