Milchbuckschulhaus, Zürich

Erstellen von Betonböden in Metallrahmen als Spielfläche für eine Tagesschule

Über die Modernisierung ihrer Schule konnten sich die Kinder an der Milchbuckschule in Zürich im Jahr 2009 freuen. Das neue Gebäude sollte viel Platz zum Lernen und für Kreativität bieten. Unter anderem wurden 6,50 x 8 m grosse Spielflächen aus Beton mit Metallrahmen versehen.

Manchmal ist Handarbeit gefragt

Aus Gründen der Denkmalpflege wurde mit Beton ein Schulgarten 'imitiert'. Dabei wurde aus drei verschieden eingefärbten Betonsorten eine monolithische Betonfläche mit fertig taloschierter Oberfläche hergestellt. Um die Farben zu trennen, wurden Abschalungen mit gewelltem Verlauf erstellt, die zum Taloschieren entfernt wurden. Durch die äusserst sorgfältige Ausführung von Hand gab es keine Vermischung der Farben. Das streifenförmige Sandstrahlen führte zu einer zusätzlichen Struktur der Flächen.

Zurück zur Übersicht

 
Eckdaten

Architekt/Planung
Berchtold + Lenzin
Zürich

Bauführung
Robert Schnetzer

Zeitraum
2009